Gemeinnützige Projekte

 

 

 

1) Die Corcovado Stiftung

Die Corcovado Stiftung wurde von besorgten Nachbarn des Corcovado Nationalparks geschaffen, um den Kampf gegen illegale Jagd und Abholzung zu führen. Sie ist eine lokale Organisation und Führer im Naturschutz, welche eng mit dem Service des Nationalparks zusammenarbeitet, um das Erbe zu schützen und die Zukunft der Schutzgebiete zu garantieren.

http://www.corcovadofoundation.org

 

 

2) Mädchenheim in Granada, Nicaragua.

Die Casa Hogar de Niñas “Madre Albertina” ist eine gemeinnützige Institution in Granada, Nicaragua und wird von Nonnen, den sogenannten Madre Albertina, geführt. Sie bietet ein Heim für Mädchen, die sich in schwierigen Situationen befinden (Verwaisung, Verlassenheit, körperlicher und sexueller Missbrauch) und aufgrund der Umstände nicht in der Lage sind, bei ihren Familienmitgliedern zu leben. Durch soziale Dienste oder die Nonnen selbst werden diese Mädchen in ihr neues Heim gebracht, wo man sich um sie sorgt. Die Nonnen, die in der Einrichtung arbeiten, sind nicht nur religiöse Vorbilder, sondern viel mehr Lehrerinnen, Diplomatinnen, Mütter und Haushälterinnen. Der Zweck dieses Heims ist es, die Mädchen zu schützen und zu erziehen, damit sie eine Chance auf ein besseres Leben in der Zukunft haben.

http://hogardeninasmadrealbertina.com/

 

 

3) Amigos de los Parques Nacionales

Amigos de los Parques Nacionales ist ein Mitgliedschaftsprogramm, erschaffen von ProParques, Fundecor und SINAC, welches Menschen, Organisationen und Betrieben die Möglichkeit bietet, ihre Verpflichtung gegenüber Nationalparks in Costa Rica auszudrücken. Erfahren Sie mehr über die Kategorien und werden Sie Teil der Gemeinschaft! Teilen Sie unsere Leidenschaft!

http://www.amigosdelosparques.org/

 

 

4) Green your Trip

Das Programm Green Your Trip erlaubt Ihnen Ihren Urlaub zu genießen und gleichzeitig den globalen Umweltschutz zu unterstützen. Durch den Kauf eines Green Your Trip Zertifikats ($15) auf der Internetseite www.corcovadofoundation.org werden einheimische Bäume gepflanzt, welche den ungefähren CO²-Fußabdruck eines zweiwöchigen Urlaubs in Costa Rica (inklusive Unterkunft und Transport) ausgleichen. Bei einigen Gruppenreisen bezieht CRS Tours die Spende in den Preis mit ein.

 

 

5) Code of Conduct

Das Projekt Code of Conduct ist eine Initiative der Welttourismusorganisation (UNWTO), ECPAT International und UNICEF, gegründet in Herkunftsländern und Tourismusdestinationen. Es ist ein Projekt, welches auf der Suche nach der Teilnahme und dem Engagement der Tourismusindustrie ist zur Entmutigung und Bestrafung von sexuellem Missbrauch von Kindern und Jugendlichen in der Tourismusbranche.

 

 

Was tun wir in Costa Rica?

Wir sind ein verantwortungsbewusstes Mitglied der Tourismusbranche und nehmen an der Verbesserung der Lebensqualität der allgemeinen Bevölkerung teil. Des Weiteren setzen wir uns gleichermaßen für den Schutz der fundamentalen Rechte von Kindern und Jugendlichen ein. Im August 2003 wurde das Projekt „Code of Conduct“ eingeführt, um Kinder und Jugendliche vor sexuellem Missbrauch in der Tourismusbranche zu schützen. Die Einführung erfolgte durch die Stiftung Paniamor zusammen mit dem costaricanischen Verband der Reiseveranstalter – ACOT – und dem costaricanischen Verband der Tourismusexperten – ACOPROT – und wird von der Fundecooperación sowie von Safe the Children Schweden gefördert .

 

 

Fundación Paniamor 
info@protegiendoles.org
Phone: (+506) 2234-2993
Fax: (+506) 2234-2956