Südpazifikküste

 

 

Die Südpazifikküste Costa Ricas ist eines der abgelegensten Gebiete des Landes und bekannt für ihre natürliche Schönheit. Der letzte pazifische Regenwald im Flachland Zentralamerikas mit einer tragfähigen Größe befindet sich im Nationalpark Corcovado. Corcovado wird von keinem anderen als der Gesellschaft von National Geographic als „der größte biologisch bedeutsame Platz der Welt“ bezeichnet.

 

 

Die Insel Caño bietet einige der besten Plätze zum Schnorcheln. Die beste Zeit, um diese Region zu besuchen ist zwischen Januar und April, wenn wenig Regen fällt. Wenn Ihnen aber ein Platzregen nichts anhaben kann, werden die zahlreichen Blüten und das saftige Grün der Wälder die höhere Feuchtigkeit in den anderen Monaten kompensieren.
Eine Flugstunde von San José entfernt – und Sie befinden sich in einer anderen Welt. Vor Ort können Sie eine persönliche Abenteuer-Tour buchen. Beim Tauchen, Schnorcheln, Wandern oder auch Beobachten der Vögel können Sie das Land auf Ihre Art und Weise erforschen.

 

 

Sie finden in dieser Region auch verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten, die einen freundlichen Service bieten. Das Hauptverkehrsmittel zu den Küstengebieten der Halbinsel sind Boote. Die Strände von Pan Dulce, Carate und Carbonara sind sehr schön und eignen sich ideal für einen Tagesausflug.