Nordpazifik-Guanacaste

 

 

Guanacaste und die Nicoya-Halbinsel bieten wunderschöne, kilometerlange Strände. Die Wahl des für Sie perfekten Strandes hängt davon ab, welches Hotel Sie bevorzugen, denn jedes Hotel besitzt seinen eigenen Charakter. Was Sie auf Ihrer Reise durch Guanacaste mit Sicherheit begleiten wird, ist die Sonne. Man scheint ihr hier näher zu sein als anderswo auf der Welt und sie taucht alles in goldenes Licht. Ausgedehnte Flächen, auf denen sich goldene Gräser elegant im Wind neigen, knorrige Guanacaste-Bäume, die die niederen Hügel übersähen – die Landschaft ist für jeden Besucher, der diese Region durchquert, sowohl tiefgreifend als auch unvergesslich. Guanacaste ist die größte Region Costa Ricas und wird von zwei Gebirgsketten umschlossen: der Cordillera de Tilarán und der Cordillera de Guanacaste. Diese sorgen für eine prächtige, felsige Kulisse, wodurch diese Region einige der schönsten Landschaften Costa Ricas bietet.

 


Die beste Zeit, um Guanacaste zu besuchen, ist glücklicherweise das ganz Jahr über. Sowohl die Trockenzeit als auch die Regenzeit bieten spektakuläre Vorteile. Die Trockenzeit bringt dem Sonnenliebhaber reichlich Zeit zum Bräunen, während in der Regenzeit die Bäume in farbenfroher Blüte stehen und verschiedenste Düfte verbreiten. Die sanft geschwungenen Hügel werden von glanzvollem Grün bedeckt.

 


Reisende werden viele Häuser sehen, die von grünem Weideland mit grasenden Kühen umgeben sind, denn Guanacaste ist bekannt für seine Rinderfarmen. Viele davon werden schon seit Generationen von der lokalen Bevölkerung betrieben.

 


Die Region bietet auch viele Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch wert sind.
Wenn Sie das Schnorcheln genießen und einige Zeit in der Sonne verbringen möchten, sollten Sie nach Bahía Culebra fahren. Diese kleine Bucht befindet sich nördlich des Dorfes El Coco und bietet eine Vielzahl an wunderschönen Stränden, die darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden. Lokale Tourveranstalter bieten Schnorcheltrips, Segeltörns im Sonnenuntergang und Anglertouren für begeisterte Angler.

 


Wer an einmaligen Geschehnissen interessiert ist, sollte nach Playa Ostional. An diesem Strand kommen die olivgrünen Schildkröten an Land. Wenn Sie zwischen Juli und Dezember Guanacaste besuchen, werden Sie die mehr als hundert Schildkröten bezaubern, die den schwerfälligen Weg zum Strand auf sich nehmen. Die beste Art und Weise um dieses spektakuläre, natürliche Schauspiel zu beobachten, ist mit einem Fremdenführer.

 

 

Geschützte Gebiete

 

Nationalpark Santa Rosa
Dieser Park besteht aus zwei Bereichen, Murciélago und Santa Rosa, und befindet sich im nördlichen Teil der Halbinsel Santa Elena. Murciélago bietet verschiedene Strände, wie El Hachal, Danta, Coquito, Santa Elena und Blanca, sowie Aussichtspunkte und Wanderwege.

 

 

Nationalpark Guanacaste
Die Hauptattraktionen dieses Parks mit einer Fläche von mehr als 32.000 Hektar sind die Vulkane Orosí und Cacao. Von den Wanderwegen aus können Sie Vögel und andere Tiere beobachten und Sie haben einen spektakulären Blick auf den Nicaragua-See.

 

 

Nationalpark Rincón de la Vieja
Dieser Nationalpark liegt rund um den Vulkan Rincón de la Vieja, hat eine Größe von 14.083 Hektar und ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Las Pailas und Santa María. Hier finden Sie ebenso neun weitere Vulkankegel und den See La Jilgueros.

 

 

Meeres-Nationalpark Las Baulas
Gigantische Lederschildkröten, die hier nesten, sind die Haupt-Touristenattraktion des Parks. In Costa Rica werden diese vom Aussterben gefährdeten Schildkröten, die größten der Welt, geschützt. Es werden auch Touren zu den Nistplätzen der Lederschildkröten angeboten.